Ruhr-Uni-Bochum
Cyber Security in the Age of Large-Scale Adversaries

Copyright: CASA, Fabian Riediger

CASA Summer School

Die CASA Summer School bietet als jährlich stattfindende Veranstaltung jungen Nachwuchswissenschaftler*innen spannende Fachvorträge von hochrangigen Speakern und eine Möglichkeit des internationalen Austauschs. Zur Teilnahme laden wir herzlich Doktorand*innen und fortgeschrittene Masterstudierende aus dem Bereich der IT-Sicherheit ein, die sich vorab in einem Bewerbungsverfahren qualifizieren können.

Die nächste Summer School findet vom 26. - 30. August 2024 kooperativ mit der crypt@b-it in Bochum statt.

Rückblick: CASA Summer School 2023 zum Thema Software Security

Kreativität wird in der Wissenschaft immer gefordert – und wurde in der diesjährigen CASA Summer School on Software Security in vielerlei Hinsicht gefördert. Das dreitägige Event fand vom 14. - 16.8.2023 im Tagungszentrum Beckmanns Hof der Ruhr-Universität Bochum (RUB) unter der Leitung der CASA PIs Prof. Kevin Borgolte, Prof. Marcel Böhme und Prof. Alena Naiakshina statt.

Das Programm beinhaltete dabei nicht nur klassische Talks, bei denen internationale Speaker*innen spannende Einblicke in ihre Forschung gaben. Mit einem Capture the Flag Contest, einem Science Escape Game und einem Summer Pitch konnten die Teilnehmer*innen sich auch in spielerischer Art und Weise mit der Thematik auseinandersetzen.

Zu Gast in Bochum waren dafür Prof. Eric Bodden (Heinz Nixdorf Institut an der Universität Paderborn und Fraunhofer IEM), Prof. Helen Sharp (The Open University), Prof. Fish Wang (Arizona State University), Prof. Andreas Zeller (CISPA Helmholtz Center for Information Security) und Prof. Verena Zimmermann (ETH Zürich). Außerdem gaben Dr. Tamara Lopez (The Open University) und Fabian Schiebel (Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik IEM) begleitenden Tutorials.

Vielfältige und ansprechende Präsentationen
Den Start in das Programm der Summer School machte dabei Helen Sharp, die eine Keynote zum Thema "Secure code development in practice: the developers’ point of view" hielt. Im weiteren Verlauf des ersten Tages stand der Faktor Mensch in der IT-Sicherheit ebenfalls im Fokus: In ihrer Keynote "Human-Centered Security: Focusing on the human in IT security and privacy research" reflektiere Verena Zimmermann unter anderem die psychologischen Aspekte der IT-Sicherheit und deren Einbezug ins Design von Usable Security and Privacy Solutions. Am zweiten Tag erhielten die Teilnehmer*innen spannende Einblicke in das Thema "Language Based Fuzzing", über das Andreas Zeller vom CISPA einen Vortrag hielt. Eric Bodden stellte in seiner Keynote seine Forschung zu "Managing the Dependency Hell - Challenges and Current Approaches to Software Composition Analysis" vor und sorgte damit für ein tiefergehendes Verständnis in den Fachbereich.

"Für mich war die CASA Summer School aufgrund der vielfältigen und ansprechenden Präsentationen und Tutorials exzellenter Forscher*innen sowie der aktiven Interaktion hochqualifizierter und motivierter Teilnehmer*innen eine erfolgreiche Veranstaltung", resümiert Alena Naiakshina. Summer Schools seien aus ihrer Sicht immer eine gute Möglichkeit für Nachwuchswissenschaftler*innen, führende Expert*innen auf ihrem jeweiligen Gebiet kennen zu lernen sowie interdisziplinäre Perspektiven und die Entwicklung neuer Ideen zu fördern.

Security Exit Game für spielerischen Zugang
Damit Ideen überhaupt entstehen, bedarf es kreativer Wege – wie beispielsweise der spielerische Ansatz eines kartenbasierten Security Exit Games, den Speakerin Verena Zimmermann von der ETH Zürich vorstellte. Das Spiel ist Teil eines Forschungsprojekts, an dem Zimmermann mit der Studentin Linda Fanconi arbeitet. "Verschiedene Studien haben gezeigt, dass Menschen das Thema Cybersecurity zwar wichtig finden, aber es auf der anderen Seite mit vielen negativen Assoziationen behaftet ist: zu komplex, mitunter angsteinflössend, und gleichzeitig zu langweilig. Wir haben das Spiel entwickelt, um den Menschen einen positiven Zugang zum Thema zu ermöglichen." Bei der Summer School ist dieser Plan aufgegangen: Mit sichtlicher Freude erprobten die Teilnehmer*innen das Spiel in kleinen Gruppen und setzten sich so praktisch mit Fragen des Fachgebiets Human Centred Security auseinandersetzen.

Entspannte Atmosphäre und Gelegenheit zum Netzwerken
Neben der Mischung aus verschiedenen fachlichen Themen der hochrangingen Speaker wie Testing, Fuzzing und Developer-Centered Security habe auch der Beckmannshof als Veranstaltungsort zu den positiven Erfahrungen der Teilnehmenden beigetragen, meint Naiakshina. Auch Teilnehmer Kushal Ramkumar vom University College Dublin ist von der Themenvielfalt angetan: "Die CASA Summer School ist sehr gut organisiert und ich habe sehr viel über Themen erfahren, die ich vorher nicht so gut kannte".

Ob beim abendlichen BBQ oder bei der Führung durch den angrenzenden Botanischen Garten: In entspannter Atmosphäre gab es viel Gelegenheit zum Netzwerken. "Veranstaltungen wie die Summer School sind für mich sehr wichtig, um mich auf dem neuesten Stand der Forschung zu halten. Natürlich kann man viel aus der Literatur lernen, aber in einem Rahmen wie diesem kann man direkt mit den Autor*innen sprechen und ihre Gedanken zu einem Thema erfahren. Diese Gespräche können zu interessanten Kooperationen führen und auch neue Perspektiven für meine eigene Forschung eröffnen", sagt Kushal Ramkumar.

Die nächste Summer School findet vom 26. - 30. August 2024 kooperativ mit der Crypt@b-it in Bochum statt.

Cyber Security in the Age of Large-Scale Adversaries

Copyright: CASA

Cyber Security in the Age of Large-Scale Adversaries

Copyright: CASA, Mareen Meyer

Cyber Security in the Age of Large-Scale Adversaries

Wissenschaftliches Koordinationsteam, Copyright: CASA, Mareen Meyer

Eindrücke von der CASA Summer School 2023

Cyber Security in the Age of Large-Scale Adversaries

Copyright: CASA, Mareen Meyer

Cyber Security in the Age of Large-Scale Adversaries

Copyright: CASA, Mareen Meyer

Cyber Security in the Age of Large-Scale Adversaries

Copyright: CASA, Mareen Meyer

Rückblick: CASA Summer School 2022 zum Thema Blockchain Security

Die CASA Summer School 2022 fand vom 20.-23. Juni im Tagungszentrum Beckmannshof an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) statt. Im Fokus der Veranstaltung stand das Thema „Blockchain Security“. Die rund 40 Teilnehmer*innen konnten dabei nicht nur spannenden Vorträgen folgen, sondern die Inhalte in Hands-On-Sessions in der Gruppe erarbeiten und die Gelegenheit zum Netzwerken nutzen.

Sprecher*innen der Summer School waren unter anderem Elli Androulaki (IBM Research), Ghassan Karame (CASA), Lucas Davi (Universität Duisburg-Essen) und Clara Schneidewind (Max-Planck-Institut für Sicherheit und Privatsphäre).

Die ausführliche Nachberichterstattung finden Sie hier.

Cyber Security in the Age of Large-Scale Adversaries

Copyright: CASA, Fabian Riediger

Eindrücke von der CASA Summer School 2022

Ghassan Karame speaks at the CASA Summer School 22.

Ghassan Karame on Bitcoin Security. Copyright: CASA, Fabian Riediger

Die CASA Summer School 22 war eine gute Gelegenheit zum Netzwerken.

Copyright: CASA, Fabian Riediger

Teilnehmer*innen der CASA Summer School 22.

Teilnehmer*innen der CASA Summer School 22. Copyright: CASA, Fabian Riediger

Kontakt

Cyber Security in the Age of Large-Scale Adversaries

Johanna Luttermann
CASA Graduate School