Ruhr-Uni-Bochum
Cyber Security in the Age of Large-Scale Adversaries

Medienecho

karrierefuehrer.de

Rechtliches zu simulierten Phishing-Kampagnen

"Um die Resistenz der eigenen Mitarbeitenden gegen gefälschte E-Mails zu prüfen – der meistgenutzte Weg von Cyberkriminellen, um an vertrauliche Daten zu kommen oder Schadsoftware in Unternehmensnetzwerke einzuschleusen, simulieren manche Unternehmen diese sogenannten Phishing- Kampagnen. Doch solche Tests sind mit einigen, auch rechtlichen, Fallstricken verbunden"

Weiterlesen
versicherungsbetriebe.de

VMRay – Röntgenblick für Schadsoftware

"Der deutsche Cybersecurity-Anbieter VMRay konzentriert sich auf eine einzige Mission: Unternehmen dabei zu unterstützen, sich vor der wachsenden globalen Malware-Bedrohung zu schützen. Das Bochumer Unternehmen entwickelt hochspezialisierte Software-Lösungen für die Cyberabwehr und hat sich bereits einen internationalen Namen gemacht."

Weiterlesen
elektronikpraxis.vogel.de

VoLTE-Sicherheitslücke ermöglicht Abhören von Mobilfunkanrufen

"Seit sechs Jahren werden unzählige Anrufe über den Telefonstandard Voice over LTE abgewickelt. Forschende haben versucht, die Anrufe zu entschlüsseln. Schnell zeigte sich: Abhörsicher waren die Gespräche nicht."

Weiterlesen
focus.de

Siri, Alexa und Kolleginnen - Die neuen Hausgeister

"Ob zu Hause, im Auto oder am Handy: Zwei von fünf Internetnutzernlassen sich von digitalen Sprachassistenten helfen. Ein ungutes Gefühl bleibt."

Weiterlesen
industry-of-things.de

Sicherheitslücke ermöglicht Abhören von Mobilfunkanrufen

"Seit sechs Jahren werden unzählige Anrufe über den Telefonstandard Voice over LTE abgewickelt. Forschende haben versucht, die Anrufe zu entschlüsseln. Schnell zeigte sich: Abhörsicher waren die Gespräche nicht."

Weiterlesen
focus.de

Siri, Alexa und Kolleginnen - Die neuen Hausgeister

"Ob zu Hause, im Auto oder am Handy: Zwei von fünf Internetnutzern lassen sich von digitalen Sprachassistenten helfen. Ein ungutes Gefühl bleibt."

Weiterlesen
heise.de

Malware mal anders

"Die beiden wahrscheinlich bekanntesten Hacker­konferenzen, die Black Hat und die DEF CON, wurden wie so viele Veranstaltungen in diesem Jahr von einem Virus zu neuen Austragungsformen gezwungen. Und, man ahnt es schon, die Rede ist nicht von einem Computervirus."

Weiterlesen
streetinsider.com

NTT Wins Two Best Paper Awards at Flagship Conference Crypto 2020

"Dr. Todo’s paper is a joint study with Professor Gregor Leander and Dr. Christof Beierle of Ruhr-University Bochum (RUB), where Dr. Todo is a visiting researcher. In this paper, Dr. Todo and his co-authors offer a developed theory of cryptanalysis called differential linear attack and evaluate the security of ARX-type cipher, which has excellent performance in a software environment."

Weiterlesen
zdnet.com

Some email clients are vulnerable to attacks via 'mailto' links

"A lesser-known technology known as "mailto" links can be abused to launch attacks on the users of email desktop clients. The new attacks can be used to secretly steal local files and have them emailed as attachments to attackers, according to a research paper published last week by academics from two German universities."

Weiterlesen
golem.de

Gefährliche Mailto-Links können Daten stehlen

"Mailto-Links können ein unerwartetes Sicherheitsrisiko darstellen. In einer Publikation von IT-Sicherheitsforschern der Ruhr-Universität Bochum und der Fachhochschule Münster beschreiben diese ein proprietäres Feature, mit dem man über den Mailto-Link direkt einen Dateianhang auswählen kann. Unterstützt wird das beispielsweise von Kmail und Evolution, in manchen Konfigurationen ist das auch in Thunderbird nutzbar."

Weiterlesen
krone.at

LTE-Lücke ermöglicht Abhören von Mobilfunkanrufen

"Anrufe über das LTE-Mobilfunknetz sind verschlüsselt und sollten somit eigentlich abhörsicher sein. Dass das jedoch nicht immer der Fall ist, zeigen jetzt Forscher der Ruhr-Universität Bochum. Sie konnten Inhalte beliebiger Telefonanrufe entschlüsseln, wenn sie sich mit dem Opfer in derselben Funkzelle befanden und das Handy kurz nach dem abzuhörenden Anruf selbst anriefen."

Weiterlesen
seguridadyfirewall.cl

Nuevo ataque permite a los piratas informáticos descifrar el cifrado VoLTE para espiar las llamadas telefónicas

"Un equipo de investigadores académicos, que anteriormente aparecieron en los titulares a principios de este año por descubrir graves problemas de seguridad en las redes 4G LTE y 5G, presentó hoy un nuevo ataque llamado ' ReVoLTE ', que podría permitir a los atacantes remotos romper el cifrado utilizado por las llamadas de voz VoLTE y espiar llamadas telefónicas específicas."

Weiterlesen
noticiasdelaciencia.com

Ciertas llamadas a través del teléfono móvil podían ser espiadas

"Las llamadas a través de la red móvil LTE, también conocida como 4G, están encriptadas y por lo tanto deberían ser a prueba de escuchas. Sin embargo, unos investigadores del Instituto Horst Görtz para la Seguridad de la Tecnología de la Información (HGI) de la Ruhr-Universität Bochum han demostrado que esto no siempre es así."

Weiterlesen
thehackernews.com

New Attack Lets Hackers Decrypt VoLTE Encryption to Spy on Phone Calls

"A team of academic researchers—who previously made the headlines earlier this year for uncovering severe security issues in the 4G LTE and 5G networks—today presented a new attack called 'ReVoLTE,' that could let remote attackers break the encryption used by VoLTE voice calls and spy on targeted phone calls."

Weiterlesen
innovationorigins.com

Sicherheitslücke ermöglichte Abhören von Handys im LTE-netz

"Anrufe über das Mobilfunknetz LTE (4G) sind verschlüsselt und sollten somit eigentlich abhörsicher sein. Dass das jedoch nicht immer der Fall ist, zeigten Forscher vom Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit (HGI) der Ruhr-Universität Bochum. Sie setzten sich jetzt dafür ein, dass der neue Mobilfunkstandard so modifiziert wird, dass das gleiche Problem bei der Errichtung von 5G-Basisstationen nicht wieder auftreten kann."

Weiterlesen
techbook.de

LTE-Telefonate ließen sich über Jahre abhören

"Eigentlich sollten sie verschlüsselt und somit abhörsicher sein. Doch wie Forscher der Ruhr-Universität Bochum (RUB) herausgefunden haben, ließen sich über LTE geführte Handytelefonate über Jahre und weltweit mithören. Schuld für die Sicherheitslücke war offenbar eine fehlerhafte Konfiguration in den LTE-Basisstationen."

Weiterlesen
golem.de

LTE-Anrufe ließen sich trotz Verschlüsselung abhören

"Achtung, Lauscher: Der Mobilfunkstandard LTE gilt als abhörsicher, da die Gespräche verschlüsselt sind. Es gibt allerdings eine Möglichkeit, Telefonate dennoch abzuhören, wie eine Arbeitsgruppe der Ruhr-Universität Bochum (RUB) herausgefunden hat."

Weiterlesen
eurekalert.org

Security gap allows eavesdropping on mobile phone calls

"Calls via the LTE mobile network, also known as 4G, are encrypted and should therefore be tap-proof. However, researchers from the Horst Görtz Institute for IT Security (HGI) at Ruhr-Universität Bochum have shown that this is not always the case. They exploit a flaw that some manufacturers had made in implementing the base stations."

Weiterlesen
idw-online.de

Sicherheitslücke ermöglicht Abhören von Mobilfunkanrufen

"Anrufe über das Mobilfunknetz LTE, auch 4G genannt, sind verschlüsselt und sollten somit eigentlich abhörsicher sein. Dass das jedoch nicht immer der Fall ist, zeigten Forscher vom Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit (HGI) der Ruhr-Universität Bochum. Sie konnten Inhalte beliebiger Telefonanrufe entschlüsseln, wenn sie sich mit dem Opfer in derselben Funkzelle befanden und das Handy kurz nach dem abzuhörenden Anruf selbst anriefen."

Weiterlesen
elektronikpraxis.vogel.de

Fake-Bilder anhand von Frequenzanalysen erkennen

"Sie wirken täuschend echt, sind aber von Computern gemacht: Sogenannte Deep-Fake-Bilder werden mithilfe von maschinellem Lernen generiert und sind für menschliche Betrachter kaum von realen Fotos zu unterscheiden. Das soll sich nun mit einer neuen Methode ändern."

 

Weiterlesen
industry-of-things.de

Fake-Bilder anhand von Frequenzanalysen erkennen

"Sie wirken täuschend echt, sind aber von Computern gemacht: Sogenannte Deep-Fake-Bilder werden mithilfe von maschinellem Lernen generiert und sind für menschliche Betrachter kaum von realen Fotos zu unterscheiden. Das soll sich nun mit einer neuen Methode ändern."

Weiterlesen
digitec.ch

Fertig Fake-News? Computer erkennt Deep Fakes

"Haben Forscher die Schwachstelle von Deep Fakes gefunden? Bei einer simplen mathematischen Analyse der Pixel verraten sich Bilder, die die KI erzeugt hat, durch auffällige Muster."

Weiterlesen
wdr.de

Thorsten Holz zu Gast im Studio

Video

Weiterlesen
security-insider.de

Inhalte von signiertem PDF unbemerkt veränderbar

"2019 hatten Bochumer Forscher Schwachstellen in der PDF-Signatur entdeckt. Sie erlaubten es, den Inhalt von Dokumenten unbemerkt zu manipulieren. Nun zeigt das Team, dass die ergriffenen Gegenmaßnahmen kaum wirken."

Weiterlesen
computerworld.ch

Sprachassistenten hören öfter mit als gedacht

"Sprachassistenten springen nicht nur auf das offizielle Kommando an, sondern auch auf zahlreiche ähnlich klingenden Begriffe. Dies zeigt eine Studie von deutschen Forschern."

Weiterlesen
deutschlandfunk.de

Signierte PDF-Dokumente sind immer noch nicht sicher

"Das haben Forschende der Ruhr-Universität Bochum gezeigt. Ihnen ist es abermals gelungen, die Signaturprüfung in PDF-Viewern einfach auszutricksen. Ähnliches war ihnen schon im vergangenen Jahr gelungen."

Weiterlesen
zdnet.com

New 'Shadow Attack' can replace content in digitally signed PDF files

Fifteen out of 28 desktop PDF viewer applications are vulnerable to a new attack that lets malicious threat actors modify the content of digitally signed PDF documents.

Weiterlesen
focus.de

Mathematische Analyse soll alle Deep Fakes enttarnen

Haben Forscher die Schwachstelle von Deep Fakes gefunden? Bei einer simplen mathematischen Analyse der Pixel verraten sich Bilder, die die KI erzeugt hat, durch auffällige Muster.

Weiterlesen
pressetext.com

Digitale PDF-Signatur unbemerkt manipulierbar

"Digital signierte PDF-Dateien lassen sich unbemerkt manipulieren und stellen damit die IT-Sicherheit von wichtigen Dokumenten wie Verträgen, Bescheiden oder Rechnungen infrage. Laut Forschern des Horst-Görtz-Instituts für IT-Sicherheit (HGI) der Ruhr-Universität Bochum haben fast alle untersuchten Programme teils eklatante Schwachstellen."

Weiterlesen
spiegel.de

Forscher täuschen PDF-Reader mit verstecktem Text

Wissenschaftler der Ruhr-Universität Bochum haben erneut PDF-Reader überlistet. Mit der Masche können Betrüger ihre Opfer dazu bringen, Dokumente digital zu signieren, in denen später etwas ganz anderes steht.

Weiterlesen
idw-online.de

Inhalte von signierten PDF-Dokumenten unbemerkt veränderbar

"Eine neue Sicherheitslücke in der digitalen Signatur von PDF-Dokumenten haben Forscher des Horst-Görtz-Instituts für IT-Sicherheit (HGI) der Ruhr-Universität Bochum gefunden. In der aktuellen Studie zeigen die IT-Experten, dass sich Dokumenteninhalte in vielen Programmen auf mehrere Weisen unbemerkt verändern lassen."

Weiterlesen
heise.de

Shadow Attacks: Forscher hebeln PDF-Signaturprüfung erneut aus

2019 umgingen Forscher von der Ruhr-Universität Bochum die Signatur-Überprüfung von PDF-Software. Nun entwickelten sie erfolgreich drei neue Angriffe.

Weiterlesen
ingenieur.de

Social Media: Mit Frequenzanalysen Deep Fakes auf der Spur

"Immer häufiger tauchen gefälschte Bilder in Online-Medien auf. Diese sogenannten Deep Fakes kann das menschliche Auge nicht von Originalen unterscheiden. Forscher aus Bochum überprüfen die Authentizität mit detaillierten Bildanalysen."

Weiterlesen
digitaltrends.com

Researchers have found a new way to spot the latest deepfakes

"Ever-more-realistic deepfakes, which use artificial intelligence technology to make it appear as though people did things they never did, could be used for creating political “fake news” and no end of other malicious uses."

Weiterlesen
spektrum.de

Mathematische Analyse soll alle Deep Fakes enttarnen

"Haben Forscher die Schwachstelle von Deep Fakes gefunden? Bei einer simplen mathematischen Analyse der Pixel verraten sich Bilder, die die KI erzeugt hat, durch auffällige Muster."

Weiterlesen
express.de

Forscher untersuchen Alexa, Siri & Co. − und erleben böse Überraschung

"Sprachassistenten wie Alexa von Amazon oder Siri, zu finden etwa auf iPhones, beantworten Fragen zum Wetter, spielen Musik ab oder lesen die Nachrichten vor. Doch dabei helfen sie nicht nur."

Weiterlesen
scitechdaily.com

Which Face is Real? Using Frequency Analysis to Identify “Deep-Fake” Images

"So-called deep-fake images are generated by machine learning algorithms, and humans are pretty much unable to distinguish them from real photos. Researchers at the Horst Görtz Institute for IT Security at Ruhr-Universität Bochum and the Cluster of Excellence “Cyber Security in the Age of Large-Scale Adversaries” (Casa) have developed a new method for efficiently identifying deep-fake images."

Weiterlesen
vdi-nachrichten.com

Frequenzanalyse enttarnt Fake-Bilder

"Forscherinnen und Forscher der Ruhr-Universität Bochum haben ein neues Verfahren entwickelt, wie sich manipulierte Fotos, sogenannte Deep-Fake-Bilder, enttarnen lassen. Den Code haben sie ins Netz gestellt."

Weiterlesen
waz.de

RUB-Studie: Wie Alexa, Siri und Co uns heimlich belauschen

"Ein Bochumer Forscherteam der Ruhr-Uni Bochum hat untersucht, wann Sprachassistenten zuhören. Dabei erlebten sie manch böse Überraschung."

Weiterlesen
brightsurf.com

Recognising fake images using frequency analysis

"So-called deep-fake images are generated by machine learning algorithms, and humans are pretty much unable to distinguish them from real photos. Researchers at the Horst Görtz Institute for IT Security at Ruhr-Universität Bochum and the Cluster of Excellence "Cyber Security in the Age of Large-Scale Adversaries" (Casa) have developed a new method for efficiently identifying deep-fake images."

Weiterlesen
electronicsweekly.com

Frequency analysis can help reveal deep fake images

"German researchers have found a way to identify deep fake images by converting them to the frequency domain using the discrete cosine transform."

Weiterlesen
eurekalert.org

Recognising fake images using frequency analysis

"So-called deep-fake images are generated by machine learning algorithms, and humans are pretty much unable to distinguish them from real photos. Researchers at the Horst Görtz Institute for IT Security at Ruhr-Universität Bochum and the Cluster of Excellence "Cyber Security in the Age of Large-Scale Adversaries" (Casa) have developed a new method for efficiently identifying deep-fake images."

Weiterlesen
sciencedaily.com

Recognizing fake images using frequency analysis

"So-called deep-fake images are generated by machine learning algorithms, and humans are pretty much unable to distinguish them from real photos. Researchers at the Horst Görtz Institute for IT Security at Ruhr-Universität Bochum and the Cluster of Excellence "Cyber Security in the Age of Large-Scale Adversaries" (Casa) have developed a new method for efficiently identifying deep-fake images."

Weiterlesen
deutschlandfunk.de

Wenn die Infektionswarnung auf sich warten lässt

"Seit einem Monat ist die Corona-Warn-App verfügbar. Bei den Warnmeldungen im Falle einer Infektion gibt es aber noch Probleme, berichtet Peter Welchering. Zwischen einem positiven Laborbefund und einer Warn-Meldung über die App vergingen schnell mal Tage. Denn Testergebnisse würden teils noch gefaxt."

Weiterlesen
bszonline.de

Sprachassistenten hören unaufgefordert mit: Alexa, I’m out

"Ein Forscher:innen-Team der RUB und des Max-Planck-Instituts Cybersicherheit und Schutz der Privatsphäre (MPI-SP) fand heraus, dass Sprachassistenten Lautsegmente teilweise als Aktivierungsworte wahrnehmen und persönliche Gespräche mitzeichnen."

Weiterlesen
focus.de

"Daiquiri" statt "Siri": Studie zeigt, wie hellhörig Smart Speaker wirklich sind

"Google, Apple, Amazon oder Microsoft: Viele große Unternehmen haben ihre eigenen intelligenten Sprachsysteme, auch Smart Speaker genannt. Doch wie hellhörig sind diese eigentlich? Eine Studie zeigt, auf was die Geräte reagieren."

Weiterlesen
techxplore.com

When speech assistants listen even though they shouldn't

"Researchers from Ruhr-Universität Bochum (RUB) and the Bochum Max Planck Institute (MPI) for Cyber Security and Privacy have investigated which words inadvertently activate voice assistants."

Weiterlesen
rtl.de

Intimer Cyber-Lauschangriff: Alexa, Siri und Co. hören uns beim Sex zu!

"Eine Studie der Ruhr-Universität Bochum und des Bochumer Max-Planck-Instituts für Sicherheit zeigt nun: Die Sprachassistenten hören viel häufiger mit, als uns bewusst und lieb ist – auch in besonders intimen Momenten."

Weiterlesen
tlz.de

Unter uns gesagt: die unheimliche Lauscherin

"Nun haben Forscher der Ruhr-Uni Bochum und des Max-Planck-Instituts für Cybersicherheit und Schutz der Privatsphäre herausgefunden, dass die Digitaldienstdamen „regelmäßig Fehler machen“, weil sie auch hinhören, obwohl ihr Name gar nicht genannt wurde. Ja, wer hätte das gedacht? Oder anders gefragt: Wer konnte sich das nicht von Anfang an denken?"

Weiterlesen
idw-online.de

Wenn Sprachassistenten zuhören, obwohl sie gar nicht sollen

"Welche Wörter Sprachassistenten versehentlich anspringen lassen, haben Forscherinnen und Forscher der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und des Bochumer Max-Planck-Instituts (MPI) für Cybersicherheit und Schutz der Privatsphäre untersucht."

Weiterlesen
elektroniknet.de

Smart Home: Alexa und Co. hören mehr mit, als wir denken

"Alexa, Siri oder Assistant – die Bandbreite an digitalen Assistenten fürs tägliche Leben wächst. Forscher untersuchten jüngst, welche Wörter die Sprachassistenten triggern."

Weiterlesen
world-news-monitor.de

Sprachassistenten übermitteln unbemerkt Daten an Hersteller

"Welche Wörter Sprachassistenten versehentlich anspringen lassen, haben Forscherinnen und Forscher der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und des Bochumer Max-Planck-Instituts (MPI) für Cybersicherheit und Schutz der Privatsphäre untersucht."

Weiterlesen
scinexx.de

Alexa, Siri und Co hören mit: Sprachassistenten reagieren auch auf falsch gehörte Phrasen – und zeichnen dann auf

"Ein Test bestätigt: Sprachassistenten von Amazon, Apple oder Google springen häufig auch dann an, wenn sie nicht sollen – und zeichnen dann unsere Gespräche und andere Umgebungsgeräusche auf."

Weiterlesen
zdf.de

Hat Siri schlechte Ohren?

"Forscher der Uni Bochum haben jetzt herausgefunden, dass sich viele Sprachassistenten, zum Beispiel "Alexa" von Amazon oder "Siri" von Apple selbst dann einschalten und zuhören, wenn ihr Name gar nicht gesagt wird."

Weiterlesen
arstechnica.com

Uncovered: 1,000 phrases that incorrectly trigger Alexa, Siri, and Google Assistant

"As Alexa, Google Home, Siri, and other voice assistants have become fixtures in millions of homes, privacy advocates have grown concerned that their near-constant listening to nearby conversations could pose more risk than benefit to users. New research suggests the privacy threat may be greater than previously thought."

Weiterlesen
mimikama.at

Wenn Sprachassistenten zuhören, obwohl sie gar nicht sollen!

"„Alexa“, „Hey Siri“, „OK Google“ – auf solche Trigger sollen Sprachassistenten reagieren. Sie springen aber auch bei vielen anderen Wörtern an."

Weiterlesen
tagesschau.de

Alexa, Siri & Co.: Die lauschenden Lautsprecher

"Sprachassistenten haben einer Studie zufolge häufig ohne Willen der Nutzer Gespräche aufgezeichnet. Im Test schalteten sich vor allem Amazon Lautsprecher oft ohne Aufforderung ein."

Weiterlesen
ndr.de

Wenn der smarte Lautsprecher mit dem Tatort-Kommissar spricht

"Smartspeaker - sie stehen in vielen Haushalten in Deutschland und hören ständig zu. Doch was hören sie mit?"

Weiterlesen
tagesschau.de

Sprachassistenten hören mit

Video

Weiterlesen
tagesschau.de

Datenschützer warnen: Fehlerhaft aktivierte Smart Speaker

Video

Weiterlesen
heise.de

Corona-Warn-App: Datenschutz und persönliche Betroffenheit erhöhen Akzeptanz

"Ein wichtiges Kriterium dafür, ob eine Kontaktverfolgungs-App angenommen wird, ist der Datenschutz. Forscher fordern deshalb ein Gesetz für die Corona-Warn-App."

Weiterlesen
idw-online.de

Guter Datenschutz erhöht Akzeptanz von Kontaktverfolgungs-Apps

"Die offizielle Corona-Warn-App der Bundesregierung wurde bereits mehr als 13 Millionen Mal heruntergeladen. Welche Faktoren bei der Bevölkerung für Akzeptanz sorgen und welche Techniken die Menschen in Deutschland ablehnen, haben Bochumer Expertinnen und Experten für IT-Sicherheit und Datenschutz untersucht."

Weiterlesen
tagesschau.de

Corona-Warn-App: Geglückter Start - mit Irritationen

"Vor einer Woche wurde die Corona-Warn-App veröffentlicht - und sie wird angenommen: Fast zwölf Millionen Menschen haben die App inzwischen auf ihr Smartphone geladen. Damit ist eine wichtige Marke überschritten."

Weiterlesen
industrie.de

Phishing-Kampagnen: Rechtlich, sicherheitstechnisch, ethisch vertretbar?

"Das KIT und die Ruhr Universität Bochum haben diese Kampagnen unter den Aspekten „Security, Recht und Faktor Mensch“ beleuchtet."

Weiterlesen
risknet.de

Phishing-Kampagnen und ihre Fallstricke

"Der Bericht der Wissenschaftlerinnen des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und der Ruhr Universität Bochum beleuchtet Phishing-Kampagnen unter den Aspekten "Security, Recht und Faktor Mensch"."

Weiterlesen
innovations-report.de

Phishing-Kampagnen und ihre Fallstricke

"Der Bericht der Wissenschaftlerinnen des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und der Ruhr Universität Bochum beleuchtet Phishing-Kampagnen unter den Aspekten „Security, Recht und Faktor Mensch“."

Weiterlesen
ardaudiothek.de

Smartphone-PINs sind viel zu oft einfach zu erraten, Interview Philipp Markert

Ein Beitrag zum Thema Computer & Kommunikation...

Weiterlesen
zeit.de

Von der Krebsmedizin bis zur Biologie des Alterns

"Mit herausragender Forschung glänzt Nordrhein-Westfalen auf zahlreichen Gebieten, unter anderem in der Quantenphysik, im Bereich Industrie 4.0 sowie in der Immunologie, der zurzeit eine besondere gesellschaftliche Relevanz zukommt..."

Weiterlesen
handelsblatt.com

Apple und Google geben bei Corona-Apps den Staaten die Regeln vor

"Die Anbieter der Smartphone-Betriebssysteme spielen bei den Corona-Apps eine entscheidende Rolle. Die Macht der US-Konzerne zwingt viele Länder zum Einlenken..."

Weiterlesen
electronicdesign.com

Starbleed FPGA Hacks Aren’t as Bad as You Think

"Though Ruhr University researchers have found a way to attack some FPGAs that use encrypted configuration data, it may not be as doomy as it sounds..."

Weiterlesen
funkschau.de

Kritische Sicherheitslücke in Computer-Chips

"Field Programmable Gate Arrays (FPGAs) gelten eigentlich als überaus sicher in der Anwendung. Jetzt haben Forscher eine kritische Sicherheitslücke in den Computer-Chips gefunden..."

Weiterlesen
newsherder.com

Hidden bugs in FPGA chips can help hackers steal critical data

" A team of German researchers has discovered a critical vulnerability in FPGA chips that is part of cloud data centers, base stations for cell phones, encrypted USBs, and industrial control systems.."

Weiterlesen
elektronikpraxis.vogel.de

„Starbleed“: Schwere Sicherheitslücke in Xilinx-FPGAs

"Forscher der Ruhr Uni Bochum haben einen Weg gefunden, die Bitstream-Verschlüsselung verbreiteter Xilinx-FPGAs zu knacken und die Kontrolle über die Chips zu übernehmen. Der Angriff soll sogar aus der Ferne funktionieren – was der Marktführer bestreitet..."

Weiterlesen
datacenter-insider.de

Kritische Sicherheitslücke in FPGAs identifiziert

"Field Programmable Gate Arrays, kurz FPGAs, sind flexibel programmierbare Computer-Chips, die in der Anwendung als sehr sicher gelten. Dass sich darin eine kritische Sicherheitslücke verbirgt, fanden Forscher des Horst-Görtz-Instituts für IT-Sicherheit an der Ruhr-Universität Bochum und des Max-Planck-Instituts für Cyber-Sicherheit und Schutz der Privatsphäre in einer gemeinsamen Forschungsarbeit heraus..."

Weiterlesen
techradar.com

Starbleed bug threatens FPGA chipsets used at data centers, IoT devices around the world

"Researchers have uncovered a new security bug allowing attackers to extract data by tampering with the configuration files of small integrated circuit boards found in many desktops and high-performance servers..."

Weiterlesen
it-daily.net

Kritische Sicherheitslücke „StarBleed” in Computer-Chips entdeckt

"Im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojekts haben Wissenschaftler des Horst-Görtz-Instituts für IT-Sicherheit der Ruhr-Universität Bochum (RUB) und des Max-Planck-Instituts für Cybersicherheit und Schutz der Privatsphäre eine kritische in FPGA-Schwachstelle aufgedeckt..."

Weiterlesen
all-electronics.de

Starbleed Statement von Xilinx

"Wir berichteten über die kritische Sicherheitslücke mit dem Namen Starbleed in mehreren Xilinx-FPGAs, die vom Max-Planck-Institut für Cybersicherheit und Schutz der Privatsphäre und vom Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit an der Ruhr-Universität Bochum aufgedeckt wurde. Nachfolgend das Statement von Xilinx..."

Weiterlesen
hardwareluxx.de

Sicherheitslücke: Verschlüsselung einiger Xilinx-FPGAs lässt sich aushebeln

"Nicht nur Prozessoren, Chipsätze und viele andere PC-Komponenten können von Sicherheitslücken betroffen sein, sondern offenbar auch FPGAs, die inzwischen ein wichtiger Teil unserer IT-Infrastruktur sind..."

Weiterlesen
helpnetsecurity.com

Starbleed vulnerability: Attackers can gain control over FPGAs

"In a joint research project, scientists have now discovered that a critical vulnerability is hidden in FPGAs. They called the security bug Starbleed.

Weiterlesen
heise.de

Kritische Sicherheitslücke in mehreren Xilinx-FPGAs

"Experten der Ruhr-Uni Bochum und vom Max-Planck-Instituts für Cybersicherheit und Privatsphäre haben eine kritische Sicherheitslücke in programmierbaren Prozessoren (FPGAs) der Xilinx-Familien Virtex-6, Virtex-7, Spartan-7, Artix-7 und Kintex-7 aufgedeckt..."

Weiterlesen
WAZ.de

Bochum: Sicherheitslücke in Computer-Chips identifiziert

"Forscher der Ruhr-Universität Bochum konnten eine kritische Sicherheitslücke in Computer-Chips feststellen. Der Hersteller wurde informiert..."

Weiterlesen
mpg.de

Sicherheitslücke Starbleed in Computer-Chips

"FPGA-Chips, die etwa in Cloud-Rechenzentren über Mobilfunk-Basisstationen eingesetzt werden, besitzen eine Schwachstelle..."

Weiterlesen
newelectronics.co.uk

Critical 'starbleed' vulnerability found in FPGA chips

"In a joint research project, scientists from the Horst Görtz Institute for IT Security at Ruhr-Universität Bochum and from Max Planck Institute for Security and Privacy have discovered a critical vulnerability is hidden in FPGAs'..."

Weiterlesen
3sat.de

Gesundheit digital?

"Gesundheits-Apps, Telemedizin, vernetzte Praxen: Das Gesundheitswesen wird digital. Bislang wurden mehr Risiken als Nutzen betont, die Corona-Pandemie verändert die Einschätzung der Lage..."

Weiterlesen
idw-online.de

Kritische Sicherheitslücke „Starbleed” in Computer-Chips identifiziert

"Field Programmable Gate Arrays, kurz FPGAs, sind flexibel programmierbare Computer-Chips, die in der Anwendung als sehr sicher gelten. Dass sich darin eine kritische Sicherheitslücke verbirgt, fanden Forscher des Horst-Görtz-Instituts für IT-Sicherheit an der Ruhr-Universität Bochum und des Max-Planck-Instituts für Cybersicherheit und Schutz der Privatsphäre in einer gemeinsamen Forschungsarbeit heraus..."

Weiterlesen
sciencedaily.com

Critical 'starbleed' vulnerability in FPGA chips identified

"Field Programmable Gate Arrays (FPGAs) are flexibly programmable computer chips that are considered very secure components in many applications. Scientists have now discovered that a critical vulnerability is hidden in these chips..."

Weiterlesen
crn.de

Kritische Sicherheitslücke in Computer-Chips

"Field Programmable Gate Arrays (FPGAs) gelten eigentlich als überaus sicher in der Anwendung. Jetzt haben Forscher eine kritische Sicherheitslücke in den Computer-Chips gefunden..."

Weiterlesen
wdr.de

Man-in-the-Middle-Angriffe auf Mobilfunknetze

"Wissenschaftler des Horst-Görtz-Instituts an der Ruhruniversität Bochum haben gravierende Sicherheitslücken in den Mobilfunkstandards LTE (4G) und 5G gefunden. Mit ihrer Anfälligkeit für Man-in-the-Middle-Attacken öffnen auch modernste Mobilfunknetze Hackern Tür und Tor..."

Weiterlesen
swr.de

Corona und die Computerviren - Parallelen und Unterschiede echter und digitaler Epidemien

"Interview mit Thorsten Holz: Auch vor der Corona-Pandemie sind uns Viren in den letzten Jahren immer wieder in den Schlagzeilen begegnet - allerdings ziemlich oft als Computerviren. Wie kommt es eigentlich, dass IT-Sicherheitsforscher diesen Begriff für Schadsoftware benutzen?"

 

Weiterlesen
zeit.de

Unter Beobachtung

"Je populärer der Videodienst Zoom wird, umso mehr Sicherheitslücken finden IT-Experten. Nicht alle Fehler sind gleich gefährlich. Dennoch müssen Nutzer vorsichtig sein..."

Weiterlesen
focus.de

Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie: Telekom gibt Standortdaten von Handynutzern an RKI weiter

"Gesetzlich gibt es eigentlich keine Grundlage, doch die Telekom will zur Bekämpfung der Coronavirus-Pandemie dem Robert-Koch-Institut (RKI) anonymisierte Standortdaten von Handynutzern zur Verfügung stellen..."

Weiterlesen
stern.de

Mit Überwachung gegen Corona: Wie das Virus von Regierungen zum Schnüffeln genutzt wird

"Wie breitet sich das Coronavirus aus? Das versuchen Behörden und Experten verzweifelt herauszufinden. Dazu greifen manche Regierungen zu radikalen Maßnahmen - und versuchen Bürger auf Schritt und Tritt zu überwachen..."

Weiterlesen
deutsche-startups.de

Es ist der Faktor Mensch, der uns von anderen unterscheidet

"Kohle und Stahl gehören zur Historie des Ruhrgebiets – das ist gut, kann und sollte auch vermittelt werden. Es darf jedoch nicht zu dem Eindruck führen, das Ruhrgebiet sei nicht länger handlungsfähig und dem Verfall preisgegeben..."

Weiterlesen
wdr.de

Forscher warnen vor Sicherheitslücke im LTE-Netz

"Hacker könnten durch eine Sicherheitslücke im LTE-Netz (4G) die Identität anderer Smartphonebesitzer annehmen. Das haben Forscher der Ruhr Universität Bochum jetzt herausgefunden.."

Weiterlesen
focus.de

LTE-Sicherheitslücke bei Handys und Tablets: Hacker können fremde Identität annehmen

"Geheimer Zugriff: Forscher haben eine Sicherheitslücke im Mobilfunkstandard LTE entdeckt. Sie erlaubt es Hackern, die Identität eines Handybesitzers anzunehmen..."

Weiterlesen
scinexx.de

LTE-Sicherheitslücke erlaubt Handybetrug

"Angreifer können Identität fremder Personen annehmen und Verschlüsselungen knacken..."

Weiterlesen
Bild.de

Hacker können auf Ihre Kosten Abos abschließen

"Im Mobilfunkstandard LTE klafft eine Sicherheitslücke, durch die Angreifer in der Lage sind, die Identität von fremden Handy-Nutzern zu übernehmen! Potenziell betroffen sind so gut wie alle Handys und Tablets, die mit LTE funken..."

Weiterlesen
wr.de

Gestohlene Handy-Identitäten: Wenn Hacker Abos abschließen

"Die Ruhr-Uni Bochum hat Schwachstellen im 4G-Netz entdeckt. Angreifer können Identitäten von Handybesitzern annehmen und viel Schaden anrichten..."

Weiterlesen
crn.de

Angreifer können Handy-Identität kapern

"Forscher der Ruhr-Universität Bochum warnen vor einer gravierenden Sicherheitslücke bei LTE, die ein Buchen kostenpflichtiger Dienste im Namen Dritter ermöglicht..."

Weiterlesen
waz.de

Gestohlene Handy-Identitäten: Wenn Hacker Abos abschließen

"Die Ruhr-Uni Bochum hat Schwachstellen im 4G-Netz entdeckt. Angreifer können Identitäten von Handybesitzern annehmen und viel Schaden anrichten..."

Weiterlesen

User login

Enter your username and password here in order to log in on the website
Anmelden